Wasserprojekt 2013

3b - Frau Kuse

Der erste Tag: Wasserversuche in der Schule

Der zweite Tag: Waldgang

Das Wasserprojekt mit Frau Jechimer im Jahrgang 3

Alle sieben Klassen des 3. Jahrganges haben mit der Umweltpädagogin Frau Jechimer ein 3-tägiges Wasserprojekt durchgeführt. Hierbei konnten die Schülerinnen und Schüler eine Menge spannende und praktische Erfahrungen sammeln. Am ersten Tag wurde in einer Wasserwerkstatt in Kleingruppen experimentiert, gerätselt, gebaut und gekostet.

Als Einstieg zum Thema Wasser wurden über Postkarten persönliche Erfahrungen oder Assoziationen erzählt. Zusätzlich verdetulichte Frau Jechimer durch eine Weltkugel, wieviel Wasser es auf der Welt gibt.

Der Einstieg findet im Stuhlkreis statt

Im Werkraum konnten die Kinder nun einzelne Stationen ausprobieren. Alle waren begeistert bei der Sache.

Die Schmuggler-Station

Bei der Schmugglerstation, konnten die Schüler versunkene Schätze nach einiger Zeit wieder auftauchen lassen.

Die Gruppe filtert Wasser

An einer anderen Station wurde den Kindern verdeutlicht, wie das Wasser durch die unterschiedlichen Erdschichten gefiltert wird.

Filterblumen

Bei diesem Experiment wird ein schwarzer Filzstiftpunkt auf einer Kaffefiltertüte durch das aufsteigende Wasser in unterschiedliche Fraben zerlegt, so dass eine bunte Blume entsteht.

Wassermusik

An dieser Station konnten die Kinder mit unterschiedlichen Materialien Wassergeräusche erzeugen und ihre eigenes Wassermusikstück komponieren.

Am 2. Tag machten wir einen Ausflug in den Wald, um dort das Wasser mitsamt seinen Bewohnern in den Teichen zu erkunden.

Die blinde Raupe

Schon auf dem Weg machten wir viele Erfahrungs-Spiele. Unter anderem ließ sich die Klasse als blinde Raupe durch den Wald führen.

Arbeitsauftrag in der Waldschule

Im Basislager angekommen, wurden die Schülerinnen und Schüler mit Gefäßen ausgestattet und machten sich auf die Jagd nach Wassertieren.

Einer von vielen Molchen

Die Suche war erfolgreich, wir fanden viele Tiere, hatten Spaß und lernten eine Menge. Alle waren ganz bei der Sache.

Beobachtungen im Basislager

Ein Wasserskorpion

Und noch mehr stolze Finder …

Fabian mit Molch

Emre auf dem Weg ins Basislager

Melisa mit Wasserskorpion

Robin und Rojin bringen die Tiere nach ausführlicher Beobachtung zurück ins Wasser.

Am 3. und leider letzten Tag des Wasserprojektes ging es um das Thema Abwasser. Hierfür erklärte uns Herr Brune wo das benutzte Wasser hinfließt.

Der Gully von außen

Und ein Blick unter den Deckel

IN 2 Gruppen besichtigten die Kinder das Abwassersammelbecken

Hier gibt es eine Menge Geräte zu bestaunen

Nachdem wir wussten, welchen Weg das Schmutzwasser nimmt, besuchten wir die Kläranlage und informierten uns über die Reinigung.

Welch unangenehmer Geruch

Und endlich wieder sauber

Die 3 Wassertage mit Frau Jechimer waren eine tolle Zeit für uns!
Vielen Dank!