Die Zeichenschule

Zur Ausbildung ihrer zeichnerischen Fertigkeiten führten die Schülerinnen und Schülern der Klasse 4a unterschiedliche Übungen in diesem Bereich durch. Zeichnen gilt als das unmittelbarste bildnerische Ausdruckmittel für Kinder. Im Vorschulalter besitzen sie in der Regeln großes Vertrauen in ihre bildnerischen Fähigkeiten. Um dem Leistungsdruck im Fach Kunst entegenzuwirken und das selbstbewusste ausdrucksstarke Zeichnen zu fördern, sollten die Schülern zunächst “blind” zeichnen. Hierbei einigten sie sich auf die Bildinhalte “Dinosaurier”, “Fledermaus” und “Ohr” und zeichneten diese mit geschlossenen Augen. Diese Einstiegs-Übung dient dazu, Hemmungen abzubauen und den eigenen Anspruch bzw. die eigene Erwartungshaltung zu reduzieren. Sobald das Auge keine Kontrollfunktion mehr einnehmen kann, werden Zeichnungen häufig etwas freier, lockerer und sind auf markante Elemente des Zeichengegenstandes reduziert.

“Blind-Zeichnungen” zu den Themen “Fledermaus”, “Dinosaurier” und “Ohr”:

Fledermaus

Fledermaus

Dinosaurier

Fledermaus

Dinosaurier

Dinosaurier

Fledermaus

Ohr

Ohr

Ohr

Ohr

Ohr